0660/706 98 93   office@brautmaedchen.at

Blumenkranz oder Brautschleier?

Das der Brautschleier zu einer Hochzeit dazu gehört, steht außer Frage. Denn dieser  symbolisiert die Unschuld und Jungfräulichkeit der Braut. In den frühen Zeiten wurde     das Gesicht der Braut durch den Schleier verdeckt, sodass der Bräutigam die Braut  kaum sah. Erst um Mitternacht durfte die Braut den Schleier abnehmen und wurde so zu einer Ehefrau. Nun, heute dient der Schleier überwiegend als Accessoires. Es  gibt ihn in kurzer und langer Ausführung, mit Spitze oder Strasssteinen besetzt, in verschiedenen Farben und in Form von Bändern. Der bodenlange Schleier ist vor allem für kirchliche Trauungen angemessen, jedoch sind kurze oder halblange Schleier eine optimale Lösung, falls der Schleier doch nicht  bodenlang ausfallen soll. Auch bei Brautfrisuren mit Schleier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. So arbeiten Stylisten den Schleier in die Brautfrisur kunstvoll mit ein. Den Schleier kann  man nahezu zu jedem Kleid tragen. Jedoch ist Vorsicht geboten, bei Kleidern die bereits prunkvolle Spitze besitzen,  hierzu sollte man darauf achten, dass der Schleier nicht zusätzlich zu viel Spitze enthält.

Weniger ist oft mehr, daher lieber etwas dezenter bei Kleid oder Schleier. 

Aber wie sieht es mit dem Blumenkranz aus? Der Blumenkranz stand in der Antikzeit im Zeichen der Fruchtbarkeit der Frau, im Mittelalter änderte sich die Symbolik des Kranzes und stand für Jungfräulichkeit der Braut. Seit der Hippiebewegung steht der Blumenkranz für Freiheit und Naturverbundenheit und feiert somit sein Revival. Er steht in der heutigen Zeit für Natürlichkeit und betont die feminine Ausstrahlung der Braut. Mit kleinen Blümchen versetzt, zieht er bei der Hochzeit alle Blicke auf sich. Schleierkraut und kleine Margeriten oder Astern verleihen den dezent geschmückten Blumenkränzchen eine Herzlichkeit. Aber auch große Blüten, wie Rosen oder Sonnenblumen bringen den Blumenkranz zum Strahlen. Mit ein paar Spitzenbändchen auf der Rückseite des Kranzes, dem offenen Haar folgend, macht der Blumenkranz Eindruck. Auch Blumenkränze werden von den Stylisten kunstvoll in die Brautfrisur eingearbeitet. Ob Hochsteckfrisur oder offenes Haar, ein Blumenschmuck im Haar wirkt romantisch und natürlich.

 

Ob nun Brautschleier oder Haarkranz, beide Haarschmuckstücke bringen eine lange Tradition mit sich. Gekonnt ins Haar eingearbeitet durch Profis, sehen Brautschleier oder Blumenkranz wunderschön aus. Letztendlich ist es Geschmackssache, welcher Tradition man folgen möchte. Ob klassisch oder natürlich, beide Symbolträger haben ihren Charme und ihre Romantik für den großen Tag.

 

Fotos: Birgit Weiss Fotografie

Floristik: Floristik Leben – Diana Pernek